Heisser Montag

Im Büro sinds 29°, draussen 32° Celsius – und das schon seit Tagen. Mehrere Ventilatoren und Unmengen an Tee und Wasser verhindern den Hitzekoller. Vielleicht sollte ich mich in einen 19″-Einschub verwandeln und mich als Server getarnt ins kühle Rechenzentrum stellen.

Die Hitze schlägt langsam auf das Denkvermögen aller Beteiligten: Ich hab heute 3 Stunden nach einem nichtexistenten Fehler gesucht, dafür ein Problem übersehen und Verwirrung beim Kunden erzeugt. Dafür gab es im Gegenzug einen Change-Request, der völliger Unfug war. Nun hab ich Schädelweh.

Angeblich soll es Mittwoch regnen, aber bei unserem Glück werden die Wolken von einem Süd-West-Wind angetrieben und wir liegen wieder im Regenschatten von Frankfurt/Main.